Donnerstag, 13. Februar 2020

Leuchtturm

Ich habe wieder etwas fertiggestellt. Eine wunderbare Sache finde ich.

Wir benötigen eine Steckdosenabdeckung für unsere Steckdosen am Pool. Da uns die Angebote im Baumarkt nicht wirklich vom Hocker gehoben haben, kam mir die Idee mit dem Leuchtturm.

Er ist vom Prinzip her genauso aufgebaut wie meine Stele.

Als Hohlkörper habe ich wieder eine Abwasserrohr genommen, Durchmesser 22 cm,
Länge 1,20 m.


Dieses erstmal mit Haftgrund eingestrichen...


... mit Armierungsgewebe und einer ersten Schicht Fliesenkleber ummantelt.
Da ich nun bereits Erfahrungen durch die Stele hatte und diese sehr schwer geworden ist, habe ich hier beim Leuchtturm versucht Gewicht zu sparen, indem ich den Fliesenkleber nur sehr dünn aufgetragen habe.


Nachdem alles gut durchgetrocknet war, konnte ich mit dem Bekleben beginnen. Die "Fenster" dienen später auch als Griffe, denn das Rohr muss transportabel sein, damit man noch an die Steckdosen ran kommt.






Der Fuß ist geschafft, nun ging es an die Ausarbeitung des Kopfes. Die Plattform habe ich aus Bauschaumplatten geschnitten, das Loch in der Mitte dient später für die Beleuchtung.





Die Plattform habe ich dann mit Montagekleber an dem Leuchtturmrumpf befestigt und das überstehende Armierungsgewebe mit Fliesenkleber eingearbeitet.


Als Glas für die Beleuchtung dient ein normales Weckglas.






Da steht er nun und trocknet, damit er verfugt werden kann.


Fertig verfugt, an die Plattform ist noch ein einfaches Geländer gekommen.



Ich hätte gern am Fuß des Leuchtturmes mehr und größere Steine verbaut, habe aber auch hier aus Gewichtsgründen darauf verzichtet.







Nun hat er seinen Platz im Garten gefunden. Im Frühjahr wird noch die Steckdose richtig eingebaut und die Beleuchtung montiert.



Update 11.08.2020

Der Leuchtturm hat nun seine Befeuerung bekommen und steht schon den ganzen Sommer an Ort und Stelle und dient als Abdeckung für die Steckdosenleiste.



In einem Fenster verborgen befinden sich  ein Schalter für die Poolpumpe und einer für die Befeuerung.

 
 
 
 
 


Samstag, 26. Oktober 2019

Trittsteine Nr. 4 und 5

Im Laufe des Sommers habe ich zwei weitere Trittsteine hergestellt.

Vorgefertigt auf Netz







Die Netze dann auf alte Gehwegplatten geklebt und verfugt.


Wandprojekt


Habe noch ein paar Bilder von meinem Wandprojekt. Der untere Teil der Wand ist jetzt fertig. Alles schön verfugt und sauber geputzt. Ich musste in 4 Arbeitsgängen verfugen. Immer nur ein kleines Teilstück. Der Sommer war so heiß, dass ich an der Wand unter dem Sonnenschirm ganz schön ins Schwitzen kam und mir die Fugenmasse buchstäblich zwischen den Fingern weggetrocknet ist.













So geht es jetzt in die Winterpause.

Den Winter über werde ich wieder in der Werkstatt Teile auf Netz vorbereiten, die dann im Frühjahr ihren Weg an die Wand finden werden.

Donnerstag, 15. August 2019

Wandprojekt

Seit meinem letzten Post zum Wandprojekt ist einiges passiert.
Die vielen Stunden im Winter in der Werkstatt haben sich jetzt ausgezahlt.



Ich habe die verschiedenen auf Netz vorbereiteten Kringel und Kreisel in Einzelstücke geschnitten und an der Wand wieder zusammengesetzt.


Dieser Kreisel war besonders schwierig. In der Mitte sollten Steine integriert werden. Diese habe ich nicht auf Netz geklebt, sondern einzeln an der Wand gesetzt. Um die richtige Tiefe des Klebers zu erreichen, musste ich das Netz vorher wegschneiden.

Am Ende war es eine ganz schöne Klebersauerei und ich hätte mindestens 6 Hände gebraucht :-)



Habe ich aber in den Griff bekommen :-)


Nach dem Trocknen konnte ich wie geplant die Steine setzen.




Als alle Kringel und Kreisel an ihrem Platz waren, hieß es Lücken füllen.





Die weiteren vorbereiteten Kreisel anbringen, war dann schon fast ein Selbstäufer :-)



Ich bin begeistert.


Diese schöne alte Seifenschale habe ich in meinem gesammelten Fliesenvorrat gefunden. Sie passt super in die Wand, denn in diesem Bereich soll im kommenden Sommer unsere Gartendusche entstehen.


Weiter gehts mit Lücken füllen.

 





Und so schaut es jetzt aus. Fast alle Teile die ich im Winter vorbereitet habe, sind verbaut. In den nächsten Wochen werde ich verfugen.